Meine Texte zum Nachlesen:

Glücksgefühle


Ich liege im Bett und spüre in mich hinein
Ist das alles wahr?
Die Anrufe, die Mails, unser erstes Date?
Ich bin verwirrt und glücklich zugleich
weiß nicht, wohin mit meinen Gefühlen
kann kaum atmen, möchte schreien und tue es auch
ein Schrei der Freude, des puren Glücks
meine Stimme überschlägt sich
ich vibriere und zittere innerlich
darf ich mich jetzt schon freuen?
Mein Körper bebt förmlich und
ich quietsche vergnügt wie ein Baby
in der Badewanne,
kann es noch immer nicht fassen
diese Freude, dieses wunderschöne,
warme, geborgene Gefühl
alle Poren meines Körpers
öffnen und schließen sich gleichzeitig
Gänsehaut in Schauern
wie ein warmer Regen auf nackter Haut
Bin ich verliebt? Jetzt schon?
Es geht alles so schnell
ich finde keine richtige Antwort
und beschließe,
diese Glücksgefühle einfach auszukosten…

ganz egal, was kommt,
egal, was wird,
ich genieße den Augenblick
vielleicht wird es eine
wunderschöne Freundschaft,
lang und intensiv,
vielleicht eine kurze Bekanntschaft,
vielleicht eine enge Beziehung,
egal, was kommt,
ich will sie leben,
mit Haut und Haar,
ganz und gar
bis ich mich verliere…

in meinen Glücksgefühlen

ls.

Zurück